ffradio088: Sundhausen sendet mit 60GHz

Unser Gast Bluse erzählt, mit welcher Hardware kurze Backbonelinks in Sundhausen realisiert werden

Wenn euch unser Podcast gefällt, bewertet uns bitte bei iTunes und empfehlt uns weiter. Wir freuen uns auch über Fragen und konstruktive Kritik als Kommentar, oder per E-Mail.


Verknüpfte Sendungen:
avatar
Elektra
avatar
Andi Bräu
avatar
Bluse

Sendungsnotizen

Evernet EG

Sendung ffradio049: Dorffunk in Thüringen

Linksys WRT54GL

MikroTik wAP 60G - mit und ohne Shield
MikroTik wAP 60G – mit und ohne Shield
MikroTik Wireless Wire Dish
MikroTik Wireless Wire Dish
Ubiquiti NanoSwitch
Ubiquiti NanoSwitch
Alles zusammen auf dem Dach

10km ubqt – airfibre 60 longrange – 320€

Apo boards – sonst cpe510

mt76 mediatek – 3D-Gehäuse

banana pi + mt7615 Wlan-karte

Banana Pi + mt7615 Wlan-Karte
Banana Pi + mt7615 Wlan-Karte
selbst gedrucktest Metallgehäuse

Google Summer of Code 2021 – Timeline

Teile diesen Beitrag

2 Gedanken zu „ffradio088: Sundhausen sendet mit 60GHz

  1. Sehr schöner Beitrag. Danke dafür! 🙂

    Ich habe ein paar kleinere Anmerkungen:
    – Der PtMP Betrieb war lange schwierig, da entsprechende Nutzung nur indoor zulässig war. Für PtP Strecken (outdoor) waren hingegen nicht alle Frequenzen zulässig. Anfang 2020 wurden alle 60 GHz (manchmal auch MGWS) Zuteilungen in der „SRD“ Zuteilung zusammegefasst. Seitdem darf man quasi alles, was die Geräte können (vor allem auch alle Frequenzen von 57 bis 71GHz). Ab 30dBi Antennengewinn darf mit bis zu 316 Watt EIRP gesendet werden.

    – Der RouterOS Lizenzlevel 3 kann auch als Access Point betrieben werden, allerdings nur mit einem einzigen Client. Die entsprechende Einstellung heißt „bridge“ statt „ap bridge“

    – Die Mikrotiks funktionieren sowohl mit 12-57V passiv und auch 802.3af aktiv PoE.

    – Bei Mikrotik ist die Bandbreite fest auf 2,16 GHz eingestellt. Es gibt 4 überlappungsfreie Kanäle und einen, der noch etwas höher liegt, aber mit dem 4. überlappt.

    – Mit steigender Frequenz sinkt die Sauerstoffdämpfung. Diesen Vorteil macht sich Ubiquiti zu nutze, dort kann die Center-Frequenz bis 69 GHz eingestellt werden. Die Mikrotiks kommen nur bis 64,8 bzw. 66 GHz.

    Grüße aus dem 60 GHz Freifunk-Netz im Großraum Nürnberg. 🙂
    Fabian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.